TÜV zertifizierte Montageschulung

nach DIN EN 1591-4

Seit Veröffentlichung der europäischen Norm DIN EN 1591-4 existiert ein einheitliches Regelwerk für die Qualifikation von Monteuren, die mit Flanschverbindungen arbeiten. Fehlerhaft montierte Dichtverbindungen stellen für Anlagenbetreiber ein konkretes Risiko dar – Explosionsgefahr, Umweltbelastungen, Produktionsverluste – und sind in der Prozessindustrie eine der Hauptursachen für Leckagen. Deshalb fordern viele Betreiber den Nachweis über Fachkenntnisse für Montagepersonal, auch für den Einsatz in TAR-Projekten.

Unsere Flanschmontageschulungen sind entsprechend der DIN EN 1591-4 durch den TÜV Süd zertifiziert. Schulungen für die Grundqualifikation (Modul 1) können beim Betreiber vor Ort und im IDT-Schulungszentrum stattfinden. Zu den Schulungsleistungen zählen die Organisation und Durchführung der Schulung, Prüfung und Zertifizierung, Bereitstellung der Schulungs- und Prüfungsunterlagen für alle Teilnehmer sowie die Durchführung der Schulung nach normkonformem Lehrplan.

Geeignet ist die Schulung für Verschraubungsmonteure, deren Vorgesetzte, verantwortliche Ingenieure und technische Leitung (Teilnahmeempfehlung), die in druckbeaufschlagten Systemen, im kritischen Einsatz, montieren und warten müssen.

Termine für die Grundqualifikation im Schulungszentrum Annaberg-Buchholz

  • 22. August 2017
  • 7. November 2017
  • Zusätzliche Termine auf Anfrage.

Jetzt Online Anmelden